IGARAPÉ Amazonas Regenwald | Pforzheimer Kaffeerösterei

IGARAPÉ - Amazonas Rainforest Projektkaffee


Unser Projektkaffee IGARAPÉ aus Brasilien ist keine gewöhnliche Kaffeespezialität. IGARAPÉ unterstützt das Apui Emergency Fund Program des Instituts für Naturschutz und nachhaltige Entwicklung des Amazonas, IDESAM.

Apui ist die Stadt, die im Sommer 2019 am meisten von Waldbränden betroffen war. Die Gemeinde liegt etwas 450 km südlich von Manaus, Hauptstadt des Bundesstaates Amazonas. Sie beherbergt eine ländliche Bevölkerung, die Ihren Lebensunterhalt mit der Landwirtschaft verdient.
Apui ist eine landwirtschaftliche Expansionsgrenze im Amazonasgebiet, geschaffen in den 1980er Jahren. Leider basiert die Identität von Apui auf einer " Feuerkultur" .

Im Jahr 2019 erlebte der Amazonas Regenwald einen historischen Anstieg der Waldbrände.


Diese Brände zerstörten Hektar kostenbaren Regenwaldes und hatten negative Auswirkungen nicht nur auf die globale Erwärmung, sondern auch auf die lokalen Wildtiere, Wasserkreisläufe und die Bevölkerung des Amazonas.

Unser Projektkaffee IGARAPÉ unterstützt direkt den Amazonas Rainforest rund um Apui.

Der Notfallfond von IDESAM basiert auf vier Säulen: die Brände verstehen und das Bewusstsein zu schärfen, die Feuerwehren in der Bevölkerung unterstützen, Schäden beheben durch Wiederaufforstung und Förderung der Agrarforstwirtschaft und der silvopastoralen Aktivitäten.

Eine Tasse IGARAPÉ bietet Ihnen einen vollen, cremigen Körper mit Noten von Schokolade, Kakao, braunem Zucker und Nüssen.

Quelle: Text und Bilder: Gollücke & Rothfos GmbH